Ernährungsberatung

Wanderführerin

Karin Wild

 

Metzinger Straße 56

70597 Stuttgart

karin.wild (at) gmx.com

Tel: 0711/71945-100

 

Meine Schwerpunkte:

  • Koch-Workshops, regional - saisonal - bio
  • Einzelberatungen für Groß und Klein
  • Kochen auf dem Feuer
  • Kochen und Backen mit Wildkräutern
  • Projektarbeit zu den Themen Kochen und Ernährung, Umstellung auf Bio, Nachhaltigkeit für Einrichtungen, Firmen, Gruppen
  • Gesundheits-Wanderungen

Herzlich Willkommen

 

 

Mit Leib und Seele bin ich Ernährungs- und Gesundheitsberaterin!

 

Seit über zwanzig Jahren habe ich durch vielfältige praktische Erfahrungen, sowie durch profunde Ausbildungen im Gesundheits- und Ernährungsbereich viel Wissen und praktische Kenntnisse erworben.

 

Es ist mir eine Freude diese beim Kochen am Feuer, Koch-Workshops, individuellen Beratungen, Artikeln und Vorträgen weiterzugeben.

 

Seit 2014 bin ich auch zertifizierte Wanderführerin und seit 2015 Gesundheitswanderführerin.

 

Durch meine langjährige Arbeit im Naturkostbereich bin ich mit den unterschiedlichsten Fragestellungen rund um eine gesunde, zeitgemäße Ernährung bestens vertraut. 

 

Besonders am Herzen liegt mir:

  •  Regionale und saisonale Lebensmittel in Bio-Qualität zu verwenden
  •  An abwechslungsreiche, gesunde, leckere Ernährung heranzuführen
  •  Eine werterhaltende und werteschonende Zubereitung
  •  Zu zeigen: Frische regionale Küche in Bio-Qualität ist günstig
  •  Die Verwendung inhaltsreicher Wildpflanzen und Kräuter

_____________________________________________________________________

 

 

 

Urlaub daheim

 

Raus aus dem Alltagstrott!

 

Urlaub auf Balkonien mit Tagesausflügen, das heißt: Zeit sein Zuhause zu genießen, neue Wege gehen und überraschend neue Orte ganz in der Nähe entdecken, ausschlafen, als Tourist auf Entdeckungstour in der eigenen Stadt sein. Solange die übrigen Stadtbewohner auf Reisen sind und sich an den Stränden drängen, entspannt durch die fast leeren Straßen schlendern und unbekannte Locations besuchen. Auch das kann ein lang gehegter Urlaubstraum sein.

 

Treppauf – Treppab, Naturdenkmale oder lieber Shopping

Wer hätte das gedacht? Stuttgart ist reich an Naturdenkmalen: prachtvolle Bäume, idyllische Weiher, interessante erdgeschichtliche Aufschlüsse, insgesamt 86 Naturdenkmale gibt es allein im Stadtgebiet. Kennen Sie die Jaißerklinge, die 350jährige Jahneiche oder die Mombachquelle? Oder auch die typischen Stuttgarter Stäffele wollte ich schon lange mal erkunden. Dazu vergessene Friedhöfe, Parks, Plätze und schöne Aussichtspunkte. Ob mit dem Rad, zu Fuß, dem Schiff oder mit anderen Verkehrsmitteln, alles ist möglich und weitere tolle Tipps und Ideen gibt es in den vielen Stadtführern in Büchereien oder Buchhandlungen und schon kann das Abenteuer direkt vor der Haustüre losgehen!

 

Indisch, afrikanisch oder lieber mexikanisch?

Ab und zu bleibt im Urlaub die Küche kalt und es lockt eine kulinarische Weltreise. Fast nichts an fremdländischen Restaurants, was es nicht  in der Nähe gibt. Besonders gut schmeckt es nach einem Besuch im nun fast leeren Freibad oder Mineralbad, nach einem Spaziergang oder nach der Gartenarbeit im eigenen oder im Pflegegarten, in dem es nun schon viel zu ernten gibt. Wer keine Gelegenheit hat selbst zu ernten, wird auf den vielen bunten Wochenmärkten fündig.

 

Einkaufszettel: Regionales Saisongemüse und Obst im August

Auberginen, viele verschiedene Blattsalate, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Bundmöhren, Erbsen, Gurken, Kartoffeln, Kohlrabi, Lauch, Mangold, mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Salbei, Thymian, Bohnenkraut, Möhren, Pastinaken, Petersilie, Peperoni, Radieschen, Rübchen, Rucola, Rote Bete, Rotkohl, Schalotten, Schnittlauch, Sellerie, Spinat, Spitzkohl, Tomaten, Wirsing, Weißkohl, Zucchini, Zuckermais, Zwiebel.

Äpfel, Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Mirabellen, Pflaumen, Stachelbeeren 

 

Rezept-Tipp August: Gefüllte Zucchetti-Blüten - Praktisch bei der gefürchteten Zucchini-Schwemme

Zutaten: 200g Ricotta, 1EL Schnittlauch geschnitten, 1 Knoblauchzehe gepresst, 5 Blätter Boretsch gehackt, 30g gemahlene Mandeln, 30g Pecorino gerieben, 1 Prise Kräutersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Alle Zutaten mischen und in einen Spritzsack füllen(geht alternativ auch mit einem kleinen Löffel). Bei 12 bis 20 Zucchini-Blüten den Stempel im Innern der Blüte entfernen; die Blüten füllen
1 Ei und 1 Prise Kräutersalz In einem breiten Teller verquirlen; die Blüten darin wenden.
2 EL Olivenöl  In eine auf mittlerem Feuer erhitzte Pfanne geben und die Blüten darin auf beiden Seiten langsam braten.

 

Tipp:

Teekräuter sammeln

Jetzt gibt es auch viele wohltuende Teekräuter zu sammeln. Selbst in stadtnähe ist das problemlos auf Brachflächen und ungedüngten Wiesen  etwas abseits der Wegränder oder in Gärten möglich. Johanniskraut, Kornblumen, Schafgarbe, Brombeerblätter, Ringelblumen, Goldrute und verschiedene Kleeblüten geben einen leckeren Tee. Er kann frisch aufgebrüht werden oder man trocknet die Kräuter an einem schattigen, trockenen Ort für den Winter. Sehr empfehlenswert ist es auch jetzt die Samen der Brennnesseln zu sammeln. Diese bei geringer Hitze in der Pfanne etwas rösten und danach die feinen Körnchen in ein Schraubglas geben. Ein wenig davon täglich übers Müsli oder die Suppe gestreut und wir haben auf diese Art während der kalten Jahreszeit ein gutes Stärkungsmittel für unser Immunsystem.

 

Ausflug-Tipp

Besuchen Sie das Biosphären-Reservoir auf der Schwäbischen Alb bei Münsingen. Da gibt es viel zu entdecken: Schneckengärten, Wiesen mit seltenen Pflanzen, Felder mit alten Getreidesorten, wie Dinkel, Emmer oder Einkorn, Schafherden, den alten Truppenübungsplatz bei Münsingen mit verlassenem Dorf, das sehr interessante Informationszentrum Biosphärenreservoir, Klettergärten und natürlich Höhlen. Leckere, regionale Köstlichkeiten wie Albleisa (die wieder entdeckten Alblinsen), frische Forellen, ausgefallene Schneckengerichte, Lammspezialitäten inbegriffen. Und wem ein Tag für all das zu kurz ist, der übernachtet in der Hopfenburg in einem kuscheligen Schäferwagen, Tipi oder einer mongolischen Jurte und kommt so zusätzlich in den Genuss romantischer Sonnenuntergänge und funkelndem Sternenhimmel.

 

Herzlichst Ihre Karin Wild, Ernährungs- und Gesundheitsberatung

 

Thema im September:  Spätsommerliche Genüsse

 

  

An dieser Stelle immer aktuelle monatliche Tipps!